Dienstag, 7. Juli 2020

Victor Hugo: Gavroche



„Elf Jahre war der Junge, vielleicht auch zwölf. Man sah ihn durch Paris strolchen. Er trug eine Männerhose und die Unterjacke einer Frau. Irgendwelche Leute hatten ihm die Sachen aus Mitleid geschenkt.“
Das ist Gavroche, ständig auf der Suche nach etwas Eßbaren, keß und vergnügt und der Schrecken der Spießbürger. Alle Härte hat er von seiner Umwelt erfahren, doch er bewahrte sich ein heißes Herz. Trotz seiner Notlage hilft er denen, die noch ärmer sind als er. Und im Kampf gegen die Ungerechtigkeit schont er sein Leben nicht.

ATB Buch Nr 20
Kinderbuchverlag Berlin 1957

Die Bloggerin Christiane Wilms hat einen ausführlicheren Beitrag über Gavroche geschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wichtiger Hinweis

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärt Ihr euch einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Absenden eines Kommentars für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärt ihr euch ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.